Auszeichnungen und Graduation

Hallo Ihr Lieben,

Erstmal Dankeschön für das positive Feedback auf privater Ebene und die vielen Ideen und Vorschläge für mögliche, kommende Themen. Es freut mich, dass viele diese Idee solch einen Blog zu machen, so toll finden! Das ist eine tolles Gefühl und motiviert mich ungemein weiter zu machen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir auch Kommentare unter meine Einträge schreibt, denn davon lebt ja so ein Blog, oder?!

Da wir ja schon fast vier Jahre hier in den Niederlanden sind satteln wir das Pferd halt von hinten auf. Die kommende Woche dreht es sich noch hauptsächlich um die Schule, dann - wenn Ferien sind - berichte ich auch mal von anderen Dingen, wie zum Beispiel den Anfangsschwierigkeiten, dem Einkaufen, von Arztbesuchen, Community und noch vielem mehr. Es wird dann und wann sicher auch mal einen Gastbeitrag geben, da hat sich schon der ein oder andere angeboten, was mich sehr gefreut hat.

Am Mittwoch war der „Seniors and Parents Tea“, dort haben sich die Abiturienten der Kanadischen und Amerikanischen Abteilung zum gemeinsamen Lunch getroffen und danach wurden die Schüler für verschiedene Leistungen und Engagements ausgezeichnet. Unsere beiden waren auch darunter: Sohn Nr. 2 und Tochter Nr. 1 wurden mit 6 andern Schülern ausgezeichnet dafür, dass sie in allen 6 Uni-Qualifikationsfächern mit mehr als 85% abgeschlossen haben. Großen Respekt an alle Schüler für diese herausragende Leistung! Und auf unsere Kinder bin ich besonders stolz, schließlich sind sie ja keine „Nativ-Speaker“, also Muttersprachler.




Sohn Nr. 2 hat dann sogar noch einen Award (Auszeichnung/Preis) bekommen, in seinem Fall für herausragende Leistungen im Fach Musik - er spielt für sein Leben gern Klavier und das auch sehr gut. Wer hätte das gedacht, denn das besondere daran ist er hat sich das Spielen selbst beigebracht. Zu jeder sich bietenden Möglichkeit und Gelegenheit, wie auf Klassenfahrten und Schule-Events, hat er seine Mitmenschen an dieser Leidenschaft teilhaben lassen.





Am Freitag war es dann soweit: Der große Tag, die Graduation. Die Kids haben in einer sehr schönen Zeremonie ihre Abschlusszeugnisse (Diploma) überreicht bekommen - so wie man es eben sonst nur aus den Amerikanischen Filmen aus Hollywood kennt. Es wurden Bilder aus der Kindheit an einer Leinwand hinter den Abiturienten gezeigt und während dessen wurde der Werdegang der Kinder verlesen - mansch einer hatte im 12ten Schuljahr schon die 10 Schule besucht und das zum Teil auf mehr als drei Kontinenten! Ach gab es persönliches mit auf den Weg: 40 Worte der Eltern gerichtet an ihre Sprösslinge mit dem Blick zurück und den Wünschen für die Zukunft!

Aber seht selbst, ich denke solche Bilder sagen mehr als tausend Worte!










Ich hoffe es hat Euch gefallen :-) bis bald...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schule im Ausland

Sommerfest und letzter Schultag